Wie erkenne ich den Trend als Forextrader?

zum Aktien Broker Vergleich

Wie erkenne ich den Trend als Forextrader?

Trend erkennen Forextrader

Im Devisenhandel finden sich Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkte. Diese müssen von einem Forex Trader erkannt werden. Dieser muss zeitnah beim Forex Broker entweder die gewählten Devisenpaare kaufen oder verkaufen. Die Kursrichtung ist entscheidend. Der Trader muss erkennen, ob ein Verlust oder Gewinn bevorsteht und möglicherweise ermitteln, in welcher Höhe sich dieser auswirkt. Andernfalls könnte ein Trader weniger gut handeln und würde mit Sicherheit Verluste einfahren. Wichtig ist hierfür ein Blick auf den Devisenkurs. Der Kurs entscheidet über eine Trendbestimmung. Anders ist es bei einem Blick auf die Handelsspanne. Diese wiederum verhilft zu einer anderen Entscheidungsweise, wie im Folgenden erklärt werden soll. Hierzu erscheint aber zunächst der Trend für den Trader ein wichtiger Punkt für die Entscheidungsfindung.

Der Trend spielt eine Rolle

Der Forex Trader möchte ermitteln, in welche Richtung sich die Entwicklung bewegt. Dies wird ebenso Trend genannt. Über einen längeren Zeitraum findet eine Bewegung statt, die dem Trader zeigt, welche Reaktionen gefragt sind. Wichtig ist, dass bestimmte Werte zu mehreren Zeitpunkten beobachtet werden. Die durchschnittliche Bewegung solcher Werte, die in einer Kurve oder vereinfacht in einer linearen Geraden dargestellt werden, erfolgt für den Betrachter in einer bestimmten Weise. Diese Hilfsgeraden sind aus der Mathematik zur Kurvenberechnung bekannt. Die Beobachtung der Bewegung der Werte erfolgt für den Trader entweder tendenziell positiv oder negativ. Diese absehbare Tendenz erweist sich für den Trader als absolut entscheidend, wenn dieser Entscheidungen treffen möchte.

Online Aktienhandel Broker Vergleich

Der Schluss auf folgende Tendenzen

Bei einer Analyse wird teils klar, welche Arten von Tendenzen folgen. Sinkt ein Wert kontinuierlich und mit einer gewissen Tendenz, dann wird es unwahrscheinlich sein, dass der Wert sofort wieder ansteigt. Der Trader kann eine Position schließen oder eröffnen. Sollte der Kurs steigen erscheint der Kauf folglich gewinnversprechend und auch anders herum. Ein ebenso guter Zeitpunkt kann für den Käufer der sein, wenn der Kurs gerade sinkt. Ein Einkauf ist dann günstig möglich, wenn sich aber abzeichnet, dass der Kurs wieder steigen wird. Diese Rechnung erscheint allerdings mit etwas Risiko behaftet.

Arten von Trendanalysen

Eine Trendanalyse kann für den Trader in der nahen Vergangenheit beginnen und in die Gegenwart reichen oder kann für den Trader weit in die Vergangenheit reichen. Es finden sich unterschiedliche Zeitfenster, die gewählt werden könnten. Und zwar kann ein Forex Trader für seinen Devisenhandel einen kurzen Zeitraum, mittelfristigen Zeitraum oder einen langen Zeitraum ansehen. Hierdurch sind unterschiedliche Tendenzen erkennbar.

Die Handelsspanne

Die Handelsspanne

Ein weiterer Punkt, der in einer Analyse nicht vergessen werden sollte, ist ein Blick auf die Handelsspanne. Auch hier geht es um eine Datenbeobachtung. Es werden Punkte erfasst und über einen langen Zeitraum verglichen. Hierbei handelt es sich nicht um den Devisenkurs an sich als Punktwert. Es handelt sich genauer um die Kursänderungen der Devisenpaare innerhalb eines Kursbereiches. Dies kann ein Tag, eine Woche oder auch ein Monat sein. Dabei wird eine Spanne zwischen dem Tiefkurs und dem Höchstkurs bezeichnet.

Weitere Begriffe für die Handelsspanne

In einer Chartanalyse ist hierdurch zum Beispiel ein Widerstand zu ermitteln. Der Widerstand bedeutet eine obere Kursgrenze, über welche ein Kurs nicht steigen wird. Teils gilt solch eine Grenze ebenso für den Gesamtmarkt. Auf der Unterseite findet sich die Unterstützungslinie. Diese Linie bezeichnet den Wert, der unterhalb nicht mehr durchbrochen wird. Innerhalb eines Trendkanals, in der technischen Analyse, befindet sich üblicherweise der Kurs. Dies bedeutet, dass der Kurs innerhalb des Kanals verweilt, der zwischen Unterstützungslinie und Widerstand liegt. Ein Durchbrechen bedeutet eine Indikation auf einen Zeitpunkt für einen Verkauf oder den Ankauf.

Die Analyse der Werte

Ob nun über die Tendenz oder die Handelsspanne, eine Analyse der Werte erlaubt eine klare Entscheidung. Ein Trader muss nur noch wissen, wo diese Werte liegen und wann der Zeitpunkt für einen Kauf oder Verkauf eintritt. Auch eine absehbare Tendenz über einen gewissen Zeitraum kann ein Indiz für den Moment sein.

Aktien Broker Bewertungen

  • Image 9
  • Image 10
  • Image 11
  • Image 12
  • Image 13
  • Image 14
  • Image 9
  • Image 10
  • Image 11
  • Image 12
  • Image 13
  • Image 14
Folgt uns auf