Aktienhandel Demokonto

zum Aktien Broker Vergleich

Das Aktienhandel Demokonto 2018 - die Top Anbieter mit Demokonto

Wer mit Aktien an der Börse handeln möchte, aber davon wenig oder gar keine Ahnung hat, der sollte sich zuerst einen Überblick verschaffen, eben dafür ist ein Aktienhandel Demokonto hilfreich.

Online Aktienhandel Broker Vergleich

Wofür ist ein Aktienhandel Demokonto nützlich?

Aktienhandel Demokonto

Es wird bei einem Aktienhandel Demokonto virtuelles Geld anstelle von echtem Kapital genutzt. Dadurch hat der angehende Trader kein Risiko sein eigenes Geld zu verlieren bzw. dass er Verluste hinnehmen muss. So ist es möglich in Ruhe zu üben und zu lernen.

Mit einem Aktienhandel Demokonto ist es möglich, Aktienkäufe und -verkäufe zu tätigen und so die verschiedenen Anlageprodukte zu testen. Selbst Anlagestrategien können mit einem solchen Demokonto ausprobiert werden. Hier hat der Trader zusätzlich die Möglichkeit, zu erkennen, von welcher der Strategien er am meisten profitiert.

Darüber hinaus kann der angehende Trader, seine virtuell gekauften Aktien, Fonds und anderen Anlageformen verfolgen und deren Entwicklung. Zugleich ist es möglich, die einzelnen Abrechnungsvorgänge und Gebühren kennenzulernen, so dass es ihm leichter fällt, später die Transaktionen beim Handel mit Echtgeld zu berechnen.

Zusammenfassung:
Ein Aktienhandel Demokonto ist also praktisch und nützlich. Der angehende Trader geht keinerlei eigenes finanzielles Risiko ein, da der Handel ausschließlich mit virtuellen Geld vonstattengeht. So kann er Produkte, Strategien, Käufe und Verkäufe testen und üben. Selbst von der Abrechnung kann er sich ein Bild machen. Auf jeden Fall sollte ein jeder unerfahrene Trader vor dem Echtgeld Handel ein Aktienhandel Demokonto eröffnen.

Gibt es Unterschiede bei den einzelnen Demokonten?

Online Aktienhandel Demokonto

Auf jeden Fall, denn nicht jeder Anbieter stellt ein Aktienhandel Demokonto mit uneingeschränkten Funktionen zur Verfügung, damit die Trader damit üben und Strategien testen können. Die meisten dieser Musterdepots sind vorwiegend dafür vorgesehen, dass sich die Trader vor dem handel mit Echtgeld mit der Brokerplattform und den wichtigsten Funktionen vertraut machen können.

Aber nicht nur für die Einsteiger sind die Aktienhandel Demokonten ideal, um den Handel auszuprobieren, sondern auch die erfahrenen Trader nutzen gern ein solches Konto um ohne Risiko neue Handelsstrategien auszuprobieren. In Bezug auf das Beobachten von Aktien, so ist es möglich, durch eine Watchlist die genannten Funktionen im Blick zu behalten und somit die Entwicklung ständig zu verfolgen.

Wie kann ein gutes Aktienhandel Demokonto gefunden werden?

Aktienhandel Demokonto Vergleich

Im Grunde ist es gar nicht so einfach richtige Aktienhandel Demokonten zu finden, um den Aktienhandel zu erlernen. Das liegt zum einen daran, dass viele der Online Broker, bei denen Aktien gehandelt werden können, auf webbasierte Online Anwendungen setzen anstelle auf eine Aktienhandel Software. Das bedeutet, der Trader ruft die Webseite des Brokers auf, loggt sich dort mit seinen persönlichen Daten ein und verwaltet dann sein Depot und schließt Kaufverträge bzw. Verkaufsverträge ab. Aber dennoch gibt es diese Demokonten, nur dafür muss man ein wenig suchen und sich informieren.

Damit der angehende Trader oder auch der erfahrene Trader das bester Demokonto findet, muss er sich zuerst Gedanken machen über sein eigenes Verhalten beim Traden. Denn nicht jeder verfügt über das gleiche Startkapital oder verfolgt die gleichen Ziele. Auf jeden Fall lohnt es sich für Anfänger, die unterschiedlichen Angebote der Börsenportale genau zu vergleichen, bevor man sich für einen bestimmten Online Broker entscheidet.

Mit einem Demokonto kann sich der Trader nicht nur die notwendigen Kenntnisse für den Aktienhandel aneignen, sondern es ist auch möglich, einen Bonus zu erhalten. Jedoch ist der Bonusbetrag in der Regel von der Mindesteinzahlung abhängig. Das heißt, je größer die Einzahlung, desto höher der Bonusbetrag. Zudem ist die Zeit des „Übens“ nicht bei jedem Aktienhandel Demokonto auf unbegrenzte Zeit erlaubt. Daneben finden sich auch noch andere beachtliche Unterschiede, in Bezug auf die angebotenen Renditen sowie den Kosten für die einzelnen Transaktionen, wenn es um das Handeln in der realen Börsenwelt geht.

Oftmals stehen den Tradern bei den Demokonten nicht nur die Browseroberflächen zur Verfügung, sondern auch die Workstations – also die entsprechende Software zum Handeln, die direkt auf den PC heruntergeladen wird.

Welche Kriterien müssen beim Vergleich der Demokonten beachtet werden?

Wer auf der Suche nach einem Aktienhandel Demokonto ist, der muss die seriösen von den unseriösen Übungsangeboten unterscheiden. Das funktioniert anhand einiger Kriterien.

Tipp!
Ein Aktienhandel Demokonto mit unbefristeter Laufzeit ist ebenso von Vorteil, wie authentische Kursdaten und ernst zu nehmende Angebote für die Einführung in die Plattform. Auch Tutorials, Webinare und andere Schulungen sind von Vorteil.

Die Laufzeit:

Es gibt online Broker, die den Kunden das Aktienhandel Demokonto nur für zwei Wochen zur Verfügung stellen. Andere hingegen bieten das Demokonto auf unbefristete Zeit an. Hier ist ganz klar letzteres vorzuziehen, denn die Kosten die durch ein solches Musterkonto entstehen sind aus der Sicht des Brokers unbedeutend. Legitim ist eine zeitliche Befristung, wenn diese dazu dient den Bestand der „Karteileichen“ zu verringern.

Aber die am Markt üblichen Befristungen für diesen Zweck fallen zu kurz aus. Es ist vorteilhaft, wenn ein Aktienhandel Einsteiger das Geschehen am Markt bspw. für einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten völlig unverbindlich beobachten können und dann eine Entscheidung treffen ob sie ein Konto eröffnen möchten oder nicht. Denn schließlich kann niemand innerhalb von zwei Wochen für sich entscheiden, ob das Geschehen am Markt den eigenen Vorstellungen entspricht und ob man sich für den aktiven Handel entscheidet.

Kontakt & Antrag

Ein Musterdepot oder ein Aktienhandel Demokonto sollte grundsätzlich kostenlos sein. Doch die Online Broker verlangen dafür oftmals Zeit von ihren Kunden. Dabei gehen sie folgt vor: Bei der Anmeldung wird dem Kunden ein Vertriebsagent – also ein persönlicher Betreuer – zugewiesen. Dieser ruft im schlimmsten Fall jedes Mal an, wenn der Kunde sich eingeloggt hat. Reagiert der Kunde nicht auf die Emails oder die Anrufe, löscht der Anbieter das Demokonto nach rund 14 Tagen.

Wer kein Lust hat sich einem solchen Druck hinzugeben, der sollte beim Vergleich darauf achten, dass von Beginn an KEINE Laufzeitbegrenzung vonseiten des Brokers vorgegeben ist. Zudem sollte bei der Eröffnung auch nicht die Angabe der Telefonnummer erforderlich sein.

Die Echtheit der Kursdaten

Aktien Broker Demokonto

Ohne qualitativ hochwertige Kursdatenversorgung ist selbst die beste Handelsplattform nichts wert. Das gilt auch für die Übungskonten: Ein Aktienhandel Demokonto ist nur dann viel wert und hilfreich, wenn dieses mit den realistischen Kursen versorgt wird.

Für die Abrechnungskurse sollte im Wertpapierhandel eine klare Regelung bestehen. Zudem sollte beim Demokonto die Möglichkeit gegeben sein, die hypothetischen Transaktionskosten abrechnen zu lassen. Denn so kann bspw. die Performance einer Handelsstrategie so realistisch wie möglich getestet werden. Der Broker setzt dafür im Idealfall keine Pauschale ein, sondern seine tatsächlichen Gebühren.

Einführungsangebote

Im Aktienhandel Demokonto Vergleich sind aufgezwungene Verkaufsgespräche ein absolutes No-Go. Die Gespräche in Bezug auf aufrichtige Angebote zur Einführung in die Handelsplattform hingegen ein Pluspunkt. Besonders für die nicht ganz normalen Handelsplattformen sind die Einführungsangebote obligatorisch. Ein Broker lässt es im Idealfall auch nicht bei den Demokunden bei den Video Tutorials und den Webinaren, sondern er bietet sogar 1 : 1 Sessions mit einem Kundenbetreuer an. Über die Software kann dieser dann sogar auf den Rechner des Interessenten zugreifen (bspw. über Team Viewer) und dort die Konfiguration der Handelsoberfläche vornehmen.

Wie kann ein kostenloses Aktienhandel Demokonto eröffnet werden?

Markets.com Aktien Demokonto

Ein Aktienhandel Demokonto ist in der Regel schnell eröffnet. Dafür sucht sich der angehende Trader nur einen Broker aus, klickt dessen Webseite an und wählt dort das kostenlose Demokonto aus. Im Anschluss ist es üblich, dass die E-Mail-Adresse angegeben werden muss oder weitere Angaben – und schon kann es üblicherweise losgehen mit dem simulierten Aktienhandel. Zum Teil ist es notwendig eine Trading Software herunterzuladen und diese auf dem Computer zu installieren. Doch das geht einfach und zum größtenteils auch automatisch. Allerdings ist eine Anleitung stets dabei, sollte es doch einmal zu Problemen kommen.

Tipp!
Ein jeder Aktienhandel Anfänger sollte sich zuerst einmal ohne Risiko kostenlos mit einem Aktienhandel Demokonto vertraut machen!

Also fortgeschrittener Trader Aktienhandel Demokonten nutzen

Aktien Demokonto ohne Anmeldung

Ein jeder Trader sollte im Grunde über eine Aktienhandel Demokonto verfügen, selbst wenn er schon einige Erfahrung gesammelt hat. Denn besonders wenn es um die Umsetzung neuer Strategien geht, sollte der Trader diese zuerst virtuell testen, bevor er sein Geld riskiert. Denn die Praxis weist immer wieder auf, dass die Ergebnisse von Backtests erst einmal einer Überprüfung bedürfen.

Zudem kann der Trader durch den Einsatz eines Demokontos seinen Blickwinkel erweitern. Denn viele Trader handeln auf wenigen Märkten, wodurch ihnen doch ein wesentlicher Teil der potenziellen Möglichkeiten Gewinne zu erzielen entgehen. Um die neuen Märkte kennenzulernen und zu testen, ist ein kostenloses Musterdepot eine gute Möglichkeit. So können bspw. Forexhandel, andere Aktienmärkte und der Markt für Unternehmensanleihen erkundet werden. Wurde einige Zeit über das Musterdepot gehandelt, dann sind zumindest die wichtigsten marktbewegenden Größen bekannt.

„Traden bis zum bitteren Ende“

Vor allem angehende Trader, die spekulativ ausgerichtet sind, erhoffen sich durch das Traden das schnelle Geld. Doch viel zu oft erleiden sie dabei Schiffbruch. Häufig ist die Wahrnehmung der Einsteiger durch die extrem hohen Renditen verzerrt, die bspw. beim Handel mit Optionsscheinen auftreten. Was ihnen nicht klar ist, dass auch die sehr profitablen Trades auch zahlreiche gegenüberstehen, die mit einem weitgehenden Totalverlust einhergehen.

Aus diesem Grund sollte ein jeder, der eine hochspekulative Strategie verfolgt, diese zumindest zum Beginn einige Male „bis zum bitteren Ende“ über sein Aktienhandel Demokonto durchspielen. Denn nur so ist es ihm möglich, ein realistisches Bild von den Ertragsmöglichkeiten zu erhalten sowie den Schwankungen der Kapitalkurve, die bei diesen Ansätzen entstehen.

Fazit zum Aktienhandel Demokonto

Für den Einstieg in den Aktienhandel ist ein kostenloses Aktienhandel Demokonto der erste Schritt für den angehenden Trader. Dadurch erhält er einen ersten Einblick in die Welt der Börsen und Aktien und das ohne gleich Geld riskiert wird oder man sich an einen Broker binden muss. Werden lediglich Email und der Name für die Eröffnung des Demokontos verlangt, dann ist die Eröffnung des realen Accounts später unverbindlich. So steht dem Trader die Möglichkeit zur Verfügung, mehrere Online Broker zu testen und sich am Ende für den besten zu entscheiden.

Aber auch für die erfahrenen Trader ist ein Demokonto empfehlenswert, wenn es darum geht einen neuen Broker zu finden oder eine Handelsstrategie zu testen. Um den besten Broker mit einem kostenlosen, unverbindlichen und vor allem zeitlich unbegrenzten Aktienhandel Demokonto zu finden gibt es den Online Broker Vergleich.

Aktien Broker Bewertungen

  • Image 9
  • Image 10
  • Image 11
  • Image 12
  • Image 13
  • Image 14
  • Image 9
  • Image 10
  • Image 11
  • Image 12
  • Image 13
  • Image 14
Folgt uns auf